Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

Die Affen kommen

„Ach, das ist doch nichts als Panikmache“, dachte ich neulich, als die Meldungen sich überschlugen, dass die Affenpocken wieder auf dem Vormarsch seien. Zwar ziemlich wenig, aber genug für Panikmache. Als Randmeldung kam, dass seit fünfzig Jahren ein profunder Impfstoff…

Mehr Lesen

Die beleidigte Leberwurst

Hihi, da behauptet einer öffentlich und medial höchstbeachtet, unser aller Bundeskanzler reagiere derzeit wie eine beleidigte Leberwurst. Ich mag solche Majestätsbeleidigungen, obwohl ich sie selbst hier nur zitiere. Niemals würde ich mich selbst getrauen, unser aller Bundeskanzler für eine beleidigte…

Mehr Lesen

Crack Putin

Vorwort des Autors Es wird immer schwieriger, ein Theaterstück zur Aufarbeitung der Weltkrise zu machen. So habe ich also meiner Phantasie freien Lauf gelassen und eine Figur erschaffen, die zumindest auf der Theaterbühne dem menschenverachtenden Treiben des russischen Machthabers Einhalt…

Mehr Lesen

Frontgespräche

Vorwort des Autors Wie inzwischen bekannt sein dürfte, habe ich mir glücklicherweise angewöhnt, als Theaterautor Ereignisse der Weltgeschichte in Theaterstücken zu verarbeiten, um mit meinem kindlichen Gemüt die absurden Vorgänge in der Welt besser verstehen zu können. Hier also mein…

Mehr Lesen

Friedensgesang

Vorwort des Autors Um mir politische Prozesse klarzumachen, neige ich als Theaterautor dazu, die Weltpolitik in kleinen, einfachen Theaterstücken darzustellen – allein zum Zwecke des Selbstverständnisses. Ich besitze leider nur ein sehr kindliches Gemüt. Fein verästelte Gefühlssensationen, wie sie derzeit…

Mehr Lesen

Man kümmert sich … 

Neulich besuchte mich ein guter Freund und bat mich um Hilfe. Aufgeschreckt durch Impfverweigerungsbestrafungsdrohungen wollte er sich boostern lassen. Neugierig fragte ich ihn, wie er sich eine Hilfe meinerseits vorstelle. Er sagte unverhohlen zu mir: „Du bist jünger als ich…

Mehr Lesen

3G+ Weintrauben

Neulich ging ich des samstags auf den Markt. Ich hatte mir vorgenommen, mich in die überall aufkeimenden 2G oder 3G Diskussionen nicht hineinziehen zu lassen. Als objektiver Mensch wollte ich einen Standpunkt einnehmen, der wie gesagt objektiv ist. Mit diesem…

Mehr Lesen

Das Hohelied der Liebe

Also neulich war ich wieder einmal ziemlich verdammt verzweifelt. Ich meine, es kam wieder mal alles zusammen. Dunkle Jahreszeit, Stromrechnung, Beziehungsknatsch, Hausstauballergie, schnupfige Triefnase und übersäuerter Magen. Also, ich meine das gesamte Abwärtsprogramm. Also, was sollte ich da machen? Schließlich…

Mehr Lesen

Hallo Wien! 

Als ich zum ersten Mal „Halloween“ hörte, verstand ich „Hallo Wien!“ und dachte, das sei ein Werbegag von irgendeinem österreichischen Tourismus-Werbebüro, die mit der Aktion „Hallo Wien!“ allen großstädtisch interessierten Menschen die Besuchswürdigkeit der Stadt Wien eintrichtern wollten. Zumal ja…

Mehr Lesen

Oje … !

Ach, Herrgott noch eins, wieso haben wir Menschen denn so viel Mitgefühl? Wieso haben wir die Fähigkeit, uns in fremde Schicksale reinzudenken, ja, sogar einzufühlen? Oje ... ich steh im Katastrophen-Überschwemmungsgebiet in Ahrweiler und muss zuschauen, wie mein Haus abgerissen…

Mehr Lesen

Lernlückenbeseitigung

Nachdem mehrere Aufrufe der Landesregierung mein Ohr bevölkert hatten, überlegte ich mir, als aufopfernder Bürger zu helfen. Da hieß es überall: „Kinder und Jugendliche nach der Pandemie stärken … Coronabedingte Lernlücken … Aufholpaket für Schüler … Corona Aufholprogramm … Aktionsprogramm Aufholen für…

Mehr Lesen

In der Virenschule 

Neulich hatte ich einen Traum. Also, ehrlich gesagt bin ich nicht der Typ, der seine Träume veröffentlicht. Ich halte es da eher mit altklugen Sprichwörtern wie „Träume sind Schäume” oder „Träume sind wie Schall und Rauch”. Allerdings widersprechen mir viele…

Mehr Lesen

Der Rattentest

Ich war 18 prächtige Jahre alt und im naturwissenschaftlichen Gymnasium in Rottweil in der zwölften Klasse. Herr Dr. Unseld war mein Biologielehrer und schätzte mich sehr. Nicht wegen meines Wissenstandes, der entgegen meines sonstigen Charakters sehr bescheiden war, sondern wegen…

Mehr Lesen

Was lachst Du?

Eine humoristische Habilitationsschrift Es gab eine Zeit in meinem Leben, da wollte ich unbedingt Professor werden. Mir war ziemlich egal, worin. Ich wollte einfach den Titel „Professor“ tragen. Das liest sich doch toll, oder? Prof. Galli. Aber die normale akademische…

Mehr Lesen

Alles ist ein Spiel

Neulich verfolgte ich mit meinem wachen Geist einen Gedankenstrunk, der in folgender Erkenntnis mündete: Alles ist ein Spiel. Es kommt darauf an, wer du bist. Der Zuschauer, der Spieler, der Schiedsrichter oder sogar der Spielball. Natürlich verfiel ich sofort in…

Mehr Lesen

Witz und Wirklichkeit

Witze sind der königliche Weg zur Bewusstseinserweiterung. Ja, zum Scherzen aufgelegt will ich sagen: Witze sind der Weg zur Bewusstseinserheiterung. Der Clown sagt immer im genau richtigen Moment genau das Falsche. Im folgenden Witz erscheint die typische Clown Energie in…

Mehr Lesen

Der Klassenclown (Teil 3)

Endlich! Im dritten Teil der Fortsetzungsgeschichte „Der Klassenclown“ wird die große Wende vorbereitet. Eine Lebenserfahrung, die ich immer wieder machen durfte: Wenn ich mein Scheitern aus ganzem Herzen angenommen hatte, lachte mir völlig überraschend das Lebensglück zu. So, als ob…

Mehr Lesen

Der Klassenclown (Teil 2)

Nachdem mich eine Zuschrift erreichte, in der der Bittsteller wünschte, die Fortsetzung der Geschichte „Der Klassenclown“ in meinem Blog zu lesen, empfahl ich ihm, das Buch zu kaufen. Allerdings erhielt ich von meinem offensichtlichen Fan umgehend die Antwort, dass er…

Mehr Lesen

Der Klassenclown 

Auf dem langen Weg, ein wirklicher Clown zu werden, möchte ich eine weitere Geschichte präsentieren. Diesmal suche ich Spuren meiner Clownwerdung in der Zeit meiner Pubertät. Der Klassenclown  Die Würfel waren gefallen. Wir würden nach neun Jahren Aufenthalt in der…

Mehr Lesen

Die Prise Salz

Es ist nun unbedingt an der Zeit, die Entstehungsbedingungen meiner merkwürdigen Karriere nachvollziehbar vorzustellen. Immer wieder werde ich gefragt, wie ich denn mein Schau­spieltalent entdeckt und entwickelt habe. An dieser Stelle muss ich offenbaren: Film, Zirkus und Theater haben mich…

Mehr Lesen

Bambi

Mir war von Anfang an klar: Meine Oma stammte aus den germanisch-keltischen Urzeiten, in denen Frauen die Sippe beherrschten und alles Wohl und Wehe in ihren Händen lag. Sie war das Zentrum der Großfamilie, in der ich zumindest meine ersten…

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen