Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

Oje … !

Ach, Herrgott noch eins, wieso haben wir Menschen denn so viel Mitgefühl? Wieso haben wir die Fähigkeit, uns in fremde Schicksale reinzudenken, ja, sogar einzufühlen?
Oje … ich steh im Katastrophen-Überschwemmungsgebiet in Ahrweiler und muss zuschauen, wie mein Haus abgerissen wird. Und ob ich Entschädigung bekomme, steht noch in den Sternen.
Oje … ich steh in Griechenland. Mein Haus, das nicht versichert war, ist abgebrannt. Mein Garten verwüstet. Meine Olivenbäume verbrannt.
Oje … ich steh in der Türkei und meine Ferienwohnung ist zerstört und ich bin nicht versichert. Und auch, wenn ich versichert wäre, käm nix rüber.
Oje … ich steh in Äthiopien und weiß nicht mehr, wer in diesem Bürgerkrieg gegen wen kämpft. Ich weiß nur, dass ich fliehen muss.
Oje … ich steh in Afghanistan. Ich war Dolmetscher für die Deutschen und muss mich jetzt entscheiden, ob ich mich den Taliban ergebe oder umgebracht werde.
Oje … ich steh in Syrien und denke, es wäre doch besser, ich wäre ein Sunnit als ein Schiit oder umgekehrt … dann könnte ich unbehelligt weiterleben.
Oje … ich steh in Kalifornien vorm Kindergarten und muss meinem dreijährigen Sohn erklären, dass er den ganzen Tag einen Mundschutz tragen muss.
Oje … ich will keine Nachrichten mehr hören …
Oje … !

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Oje… da hilft nur beten in Not und Dunkel:

    Jesus. Meister, erbarme dich unser
    Herr, hab Erbarmen.
    Herr, gedenke unser, wenn du in dein Reich kommst.
    Komm, Herr Jesus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen