Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

Clowning – Part Seven: Der angeberische Clown 

Nach der verdienten Pause, in der wir uns zur Entspannung nutzlosen Gedanken hingegeben haben, kehren wir arbeitswütig zurück zu unseren Clown Übungen. Und was steht da auf dem Programm? Ja, was steht auf dem Programm? Ah! Hier steht’s ja: „Der angeberische Clown“.
Auch den angeberischen Clown kann man wie die anderen Clown Typen in einer Gruppe oder alleine zuhause erforschen.
Als Unterstützung hören wir die Musik „Dagekommen“ von der CD „Clown Tanzmeditation – Vol. 1“, die ich gemeinsam mit meinem Komponistenfreund Michael produziert habe.
Wir achten auf eine Körperhaltung, die ausdrückt, dass wir enorm stolz auf uns selbst sind. Die rote Nase ist hoch erhoben und die Schultern sind breit aufgespannt. Die Brust ist nach vorne gewölbt und mit den Händen machen wir ausladende Gesten. Mit unserer ganzen Mimik und Körperhaltung wird signalisiert: „Seht her, ich bin es! Ich bin hier, und wo ich bin, ist kein Platz für einen anderen. So leid es mir tut, wenn ich komme – der Hans Dampf in allen Gassen – heißt das für jeden anderen, mir vollständig zu huldigen oder unauffällig wegzuschleichen!“
Unsere Schritte sind groß und mächtig stampfend. Unsere Stimme, mit der wir uns selbst anpreisen, ist volltönend im Brustton der Überzeugung. Unser Blick ist der Blick eines Herrschers – mächtig, gnadenlos, unnachgiebig streng.
Wenn wir in einer Gruppe den angeberischen Clown tanzend erleben, können wir auch in einem mimisch-gestischen Dialog versuchen, herauszufinden, wer gerade im Moment der Mächtigere ist und wer sich diesem beugen muss. Das heißt: Wer ist der Herr und wer ist der Diener?
Wenn die Musik verklungen ist, hält der Clown inne, atmet bewusst durch und verändert seine Körperhaltung, um in den nächsten Clowntyp zu wechseln.

Fortsetzung folgt … 

Johannes Galli, Michael Summ – Tanzmeditation Clown Vol. 1 | CD | 2. Auflage Freiburg 2008 | 32:33 | © Galli Verlag e.V.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen