Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

Was für ein Theater!

Na endlich!
Das Schauspiel Frankfurt macht wieder auf. Aber was ist das? Oh Schreck, oh Graus: Bühnenkunst mit Auflagen! Nicht nur das spärliche Publikum, sondern auch die wenigen Schauspieler müssen die Abstandsregeln einhalten. Und prompt wird „Romeo und Julia“ abgesagt, weil in diesem weltbekannten Theaterstück zwei sich küssen müssen oder sollen, aber nicht dürfen.
Na gut, es sind nunmal hygienisch anspruchsvolle Zeiten. Also wollen wir schweren Herzens Hygienemaßnahmen den Eingriff in die Kunst auf der Bühne erlauben.
Aber halt, was ist das?
Fußball, Handball und Basketball sind erlaubt, obwohl die Spieler aneinander rumgrabschen, übereinander herfallen, aufeinander rumspringen, sich gegenseitig ins Gesicht schnaufen … Warum dürfen die das?
Bei so viel Inkonsequenz mach ich nicht mit. Ich bestrafe jetzt beide Gruppen durch meine Abwesenheit. Ins Theater geh ich nicht, weil Hygienemaßnahmen die echte Kunst verfälschen. Und in Sporthallen geh ich nicht, weil ich sowieso gar nicht darf.

Das habt ihr jetzt davon: Ich zeige euch die kalte Schulter. Und zwar mit Mundschutz und korrektem Schulterabstand!

Autor: Johannes Galli | Juni 2020

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. So folgen wir getreu dem Beispiel der allseits empfundenen Entrüstung Deinem entsagenden Schritt und hoffen auf bessere Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen