Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

Der Amazon im Weltall 

Zuerst die Tatsachen: Mister Geldwiedreck, also ich mei­ne der Begründer von Amazon, weiß wie­der ein­mal nicht, wohin mit der gan­zen Kohle, die er Tag für Tag ein­fährt. Also hat Mister Weißnichtwohinmitdemgeld eine Idee und will ins Weltall. Zum einen, um kurz­fris­tig in der Raumkapsel her­um­zu­schwe­ben und der Illusion zu frö­nen, er als Übergewichtiger sei schwe­re­los. Zum ande­ren, um sich sei­nen durch­ge­knall­ten Kindheitstraum zu erfül­len, die Welt mal von außen zu sehen, bevor sie kom­plett zer­brö­ckelt. Also Ärmel auf­krem­peln, zupa­cken, Trägerflugzeug her, Rakete drun­ter­ge­schnallt, hun­dert Kilometer hoch­ge­düst, Pseudorakete gezün­det, drei Minuten lang juhu, wie schön ist’s hier oben, und dann wie­der run­ter­ge­se­gelt und irgend­wo in der Wüste von Nevada gestrandet.
Und natür­lich steigt Mister Geldscheißer als ers­tes aus, labert eini­ge hirn­ver­brann­te Worte ins Mikrofon der Journalisten, die er selbst bezahlt, und gibt sei­ne gan­ze Aktion als Erforschung einer Zukunftstouristik aus. Aber dann wird er trau­rig, weil die­ser Blödsinn nur Fünfhundertmillion Dollar gekos­tet hat. Und was macht er jetzt für einen Unfug, um sei­ne rest­li­chen Zweihundertmilliarden auf den Kopf zu hauen?
Hier mein Tipp: Hallo Mister Geldarschsack, wie wär’s mit einem Hotel auf dem Mars? Ich ver­spre­che Ihnen hoch und hei­lig, mit einer Spendenaktion Ihren One-Way-Hinflug zu orga­ni­sie­ren. Und dann über­neh­me ich Amazon und lass dich nie mehr zurück! Und ich war­ne dich im Guten: Ein fal­sches Wort von dir und ich schick dir dei­ne Frau hinterher!

close

Immer auf dem neusten Stand

ABONNIERE DEN PERSÖNLICHEN NEWSLETTER VON JOHANNES GALLI UND ERFAHRE ALLES ÜBER SEINE NEUSTEN WERKE

Wir sen­den kei­nen Spam! Erfahre mehr in unse­rer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Mr.Schweinegeld dürf­te mit sei­nen end­lo­sen Paketsendungen einen Löwenanteil an der CO2-Belastung unse­rer Erde haben. Warum kommt so einer nicht mal auf die Idee, mit sei­nen Milliarden die Erde zu retten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen