Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

GAME — Die Galli Methode® — Teil 3

Im Teil 3 mei­ner Blog Serie über mein gro­ßes metho­di­sches Gesamtwerk „GAME — Die Galli Methode®“ beschrei­be ich dies­mal, wie es wei­ter­ging in mei­nem letz­ten Kapitel „Schlusswort und Ausblick“ aus dem Jahre 2004:

Die Galli Methode hat mich selbst zu einem Schriftsteller erzo­gen. Der ste­ti­ge Zwang, das, was ich tue, dar­stel­len zu müssen, hat aus mir einen gemacht, der beschrei­ben kann, was er tut. Schritt für Schritt muss­te mei­ne Zielgruppe ver­ste­hen, wie das Leben und das Spiel zusam­men­hängt.

Ich wur­de gezwun­gen, immer ver­ständ­li­cher zu spre­chen und mit Geduld Prozesse dar­zu­stel­len, deren Nachempfinden auf die GAME Anwender einen bewusst­seins­er­wei­tern­den Effekt hat.

Alles braucht sei­ne Zeit.

Mit tie­fer Freude erfah­re ich jetzt nach neun Jahren har­ter Arbeit, wie sich die Galli Methode lang­sam ihrem hohen Anspruch gemäß aus­brei­tet.

Viele GAME Kapitel sind in der Zwischenzeit als Bücher in der Reihe Galli Script ver­öf­fent­licht und ins Englische und Spanische übersetzt wor­den.

Erst all­mäh­lich wur­de mir bewusst, dass mei­ne Methode inter­na­tio­na­le Anerkennung erlangt hat.

In die­sem Jahr lie­gen mir erst­mals Einladungen nach Kuba, Japan und Vietnam vor. Seit Jahren schon arbei­te ich in Mexiko, Kanada und den Vereinigten Staaten. GAME wird im Moment ins Chinesische übersetzt und wei­ter zur inter­na­tio­na­len Verbreitung vor­be­rei­tet.

Alles braucht sei­ne Zeit.“

Erhältlich im Galli Verlag e.V.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Alles braucht sei­ne Zeit

    Möge Game — die Galli Methode
    weltweit ver­brei­tet mit der Zeit in aller Munde sein.
    Dies der sehn­lichs­ter Wunsch einer glü­hen­den Verehrerin
    Charlotte de la Pointe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen