Tel. 0163 76 55 881
Überspringen zu Hauptinhalt

God save the King!

Eine unglaubliche, kaum nachzuvollziehende Nachricht erschüttert die Welt: Königin Elizabeth II. ist wirklich gestorben! Was niemand mehr für möglich gehalten hätte, ist eingetreten.
Was nun? Was jetzt? Wie geht’s weiter?
Obwohl ich hellseherisch mäßig begabt bin, kann ich keine klare Antwort geben. Außer, dass King Charles III., der König der Segelohren, die Regentschaft übernimmt. Da er jetzt schon 73 Jahre alt ist, wird er, wenn er so lange Queen ist wie seine Mutter, 143 Jahre alt. Aber auch darüber will ich nicht schreiben. Denn streng genommen lebe ich nicht im englischen Herrschaftsgebiet, bin also kein aktiver Untertan der englischen Monarchie, und kann deswegen vorurteilsfrei berichten, wie jetzt der Commonwealth zusammenbrechen wird. Aber auch darüber will ich nicht schreiben.
Nun werden geduldige Leserinnen und ungeduldige Leser sauer und werden beginnen, mit lauter Stimme zu rufen: „Ja, worüber willst du denn schreiben? Pack endlich aus! Leg die Karten auf den Tisch! Lass die Katze aus dem Sack!“
Einem so nett vorgetragenen Wunsch kann ich mich nicht entziehen und will von meiner persönlichen Schwierigkeit berichten, die ich jetzt mit der englischen Nationalhymne habe. 70 Jahre lang habe ich in unterschiedlichen Tonlagen begeistert gesungen: „God save the Queen“, ja, habe mich sogar zu einem Scherzwort hinreißen lassen: „God shave the Queen“. Ein Scherzwort, bei dem ich mich als zehnjähriger hoffnungsvoller Gymnasiast vor Lachen weggeschmissen habe, weil ich die Vorstellung so lustig fand, dass sich die Königin rasieren müsste … Hihi … Noch heute muss ich schmunzeln.
Aber mit diesem Song ist es jetzt vorbei. Ab heute heißt die englische Nationalhymne wieder wie ursprünglich: „God save the King“. Und der ganze Witz ist weg! Dass ein König sich rasieren muss, ist klar wie Kloßbrühe. Und da lacht doch keiner mehr drüber.
Aber wenn ich heute singen muss: „God save the King“, dann singe ich im Geiste mit: „God save the Queen“ und bei der Wiederholung wage ich sogar zu singen: „God shave the Queen“ und ich muss schmunzeln wie eh und je und alles bleibt doch irgendwie beim Alten! 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen