Papagalli erzählt von einem typischen Sommertag

♦ Neulich war mal wieder schönes Wetter, also ich meine so richtig schönes Wetter. Schon am Morgen prazzelte die Sonne aus allen Himmelsrichtungen, und ich beschloss, wie immer an solchen Tagen, mein Frühstück im Freien einzunehmen. Also ich meine im

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Meine geplante Affäre mit Nachbarin Erika Bilsenkraut

♦ Neulich rasierte ich mich, als es an meiner Wohnungstür klingelte. Ich ging und öffnete. Vor mir stand meine Nachbarin, die alleinerziehende Mutter Erika Bilsenkraut, in einem Pepita Kostüm. Das schwarz- weiße Eckmuster stand in einem köstlichen Widerspruch zu ihren

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich mich einmal sportlich ertüchtigte

♦ Neulich war mir nach Körperertüchtigung. Ein kritischer Blick in den Spiegel hatte mich überzeugt, dass mein Körper nicht mehr die Spannkraft früherer Jahre hatte, sondern sich zu seinen Ungunsten verändert hatte. Ob das harte Wort „schwabbelig“ in diesem Zusammenhang

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich einmal Frühlingsgefühle hatte

  Frühling ist eine herrliche Jahreszeit. Ich meine, die Düfte und das Knospen ringsum machen mich fertig. Und die Sonne hängt himmelhochjauchzend am Himmel herum und wärmt und bräunt uns winterweißhäutige Menschleins. Herrlich. Und was macht die tierische Natur bei

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich mich politisch engagierte

Neulich war mir wieder einmal nach spontaner politischer Meinungskundgebung. Ich horchte herum – irgendwo in unserer Stadt musste doch eine Demo sein. Dort wollte ich mich einreihen. Schließlich bin ich nicht mit allem einverstanden, was in diesem unserem Staat passiert.

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich so einkaufe

Samstags gehe ich immer einkaufen. Dabei habe ich manchmal merkwürdige Begegnungen. Von einigen will ich erzählen. Zum Beispiel war ich in der Bäckerei Forckenschwanz in der Bahnhofstraße! Ich wollte mir ein Schweinsohr kaufen. Einfach so… hatte Appetit drauf! So Blätterteig

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich einmal Süchtige belehrte

Es war einer jener klimawandelbedingt milden Wintertage, an denen ich relativ bedeutungslos in der Stadt herumstiefelte und um mich blickte. Manchmal liebe ich es, Menschen wie du und ich einfach zu beobachten. Ich erfreue mich dann an den Menschen, die

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich einmal am falschen Ort das Richtige sagte

Neulich war ich eingeladen zum Geburtstagsfest von Tante Theres. Jetzt fragst du mich: „Wie alt wurde sie denn?“ Ich glaube siebzig. Oder war es achtzig? Also neunzig kann es nicht gewesen sein. Wie dem auch sei, ich besorgte mir ein

Veröffentlicht unter Blog, Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich mehrmals von einer schönen Frau verwechselt wurde

Ich saß im Bus nach Bierheim-Willnixhofen, ahnungslos vor mich hin dösend. Die Landschaft, die draußen vorbeitorkelte, kannte ich schon und deshalb blickte ich nicht zum Fenster raus. In meinem derzeitigen Leben wollte einfach nichts Spannendes passieren. Plötzlich durchzuckte ein Blitz

Veröffentlicht unter Papagalli erzählt

Papagalli erzählt: Wie ich meinen Namen bekam

Es ist an der Zeit, mich meinem begeisterten Publikum vorzustellen. Wer bin ich eigentlich? Und wieso veröffentliche ich so qualitätsvolle Texte und weise Lebensbetrachtungen? Die Antwort ist einfach: Eines Tages beschloss ich, in meinem Leben herumzuspähen, ob mir irgendetwas Besonderes,

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Papagalli erzählt

Radiointerview des Österreichischen Rundfunks (Ö1) vom August 2011

Galli goes Twitter!

Folgen Sie jetzt Johannes Galli auf Twitter:

Home

Schlagwörter