Kurzgeschichte: Regula die Wäscheklammer

♦ Regula hieß eine Wäscheklammer. Sie war auffallend rot und aus Plastik und gehörte also zur modernen Generation. Im weitesten Sinne war sie mitverantwortlich, dass die altbekannten Holzklammern aus dem Verkehr gezogen worden waren und aus profitablen Gründen nur noch

Der Letzte Lehrer: 8. Wie erkennt man Illusionen?

♦ Wieder einmal saßen der Letzte Lehrer und seine wenigen Schüler zusammen. Gemeinsam hatten sie eine Kunstausstellung besucht und sich anschließend auf einem nahegelegenen Platz in den Kreis gesetzt. Nun saßen sie im Kreis und der Letzte Lehrer wartete auf

Papagalli erzählt: Wie ich mich einmal sportlich ertüchtigte

♦ Neulich war mir nach Körperertüchtigung. Ein kritischer Blick in den Spiegel hatte mich überzeugt, dass mein Körper nicht mehr die Spannkraft früherer Jahre hatte, sondern sich zu seinen Ungunsten verändert hatte. Ob das harte Wort „schwabbelig“ in diesem Zusammenhang

Kurzgeschichte: Peter der Luftballon

♦ Peter hieß ein gelber Luftballon, der eigentlich ein recht gemütliches Leben hätte führen können. Aber Peter hatte eine ganz quälende Eigenschaft entwickelt. Er fühlte sich überflüssig. Ach, wie beneidete er die Gabel-Erika, die köstliche Fleisch- oder Kartoffelbrocken aufspießte und

Der Letzte Lehrer: 7. Verdrängen

♦ Wieder einmal saßen der Letzte Lehrer und seine wenigen Schüler zusammen. Gemeinsam hatten sie Übungen gemacht, in denen sie ihr Beobachtungsvermögen hatten stärken wollen. Nun saßen sie im Kreis und der Letzte Lehrer wartete auf die begeistert gestellte Frage, die

Papagalli erzählt: Wie ich einmal Frühlingsgefühle hatte

♦ Frühling ist eine herrliche Jahreszeit. Ich meine, die Düfte und das Knospen ringsum machen mich fertig. Und die Sonne hängt himmelhochjauchzend am Himmel herum und wärmt und bräunt uns winterweißhäutige Menschleins. Herrlich. Und was macht die tierische Natur bei

Kurzgeschichte: Balduin der Wäscheständer

♦ Balduin hieß der Wäscheständer, der zur Gütergemeinschaft der Reckenhursts gehört hatte. An Balduins Querstreben waren Schnüre angebracht, die, wenn Balduin zusammengeklappt war, schlapp und sinnlos herunterhingen. Aber auseinandergeklappt, wenn die Schnüre aufgespannt waren, konnte man

Der Letzte Lehrer: 6. „Du kennst dich nicht“

♦ Wieder einmal saßen der Letzte Lehrer und seine wenigen Schüler zusammen. Gemeinsam hatten sie einen Spaziergang unternommen, der sie aber nicht allzu weit geführt hatte. Nun saßen sie im Kreis und der Letzte Lehrer wartete auf die begeistert gestellte Frage,

Papagalli erzählt: Wie ich mich politisch engagierte

♦ Neulich war mir wieder einmal nach spontaner politischer Meinungskundgebung. Ich horchte herum – irgendwo in unserer Stadt musste doch eine Demo sein. Dort wollte ich mich einreihen. Schließlich bin ich nicht mit allem einverstanden, was in diesem unserem Staat

Kurzgeschichte: Heini das Ausfahrtsschild

♦ Heini hieß das Ausfahrtsschild, das an der A34 in einer Rechtskurve stand. Heini war groß und stark. Zwei Löcher waren im Boden ausgehoben worden, mit Beton ausgefüllt, Stahlrohre reingesteckt und das große, gut lesbare Schild angebracht: „Erkenschwand – Ausfahrt

Der Letzte Lehrer: 5. Was geschieht beim Lernen?

♦ Wieder einmal saßen der Letzte Lehrer und seine wenigen Schüler zusammen. Gemeinsam hatten sie einen Spaziergang durch die Vorstadt gemacht und waren an einer großen Berufsschule vorbeigekommen. Aus den offenen Fenstern war viel Lärm nach außen gedrungen. Dort fand

Papagalli erzählt: Wie ich so einkaufe

♦ Samstags gehe ich immer einkaufen. Dabei habe ich manchmal merkwürdige Begegnungen. Von einigen will ich erzählen. Zum Beispiel war ich in der Bäckerei Forckenschwanz in der Bahnhofstraße! Ich wollte mir ein Schweinsohr kaufen. Einfach so… hatte Appetit drauf! So

Kurzgeschichte: Rudi das Schlauchboot

♦ Rudi hieß ein gelb-orangefarbenes Gummischlauchboot. Es gehörte zum Hausstand des Nepomuk Moospichelhering. Die Frau von Nepomuk war Maria, und wenn wir wissen, dass ihr Mädchenname Maria Morgenschweiß war, können wir gut verstehen, dass sie bei der unvermeidlichen Eheschließung –

Der Letzte Lehrer: 4. So tun, als ob man lernt

♦ Wieder einmal saßen der Letzte Lehrer und seine wenigen Schüler zusammen. Gemeinsam hatten sie einen Spaziergang durch die Vorstadt gemacht. Da waren sie an einer Schule vorbeigekommen, in der gerade Unterricht stattfand. Durch das offene Fenster hatten sie Lehrer

Papagalli erzählt: Wie ich einmal Süchtige belehrte

Es war einer jener klimawandelbedingt milden Wintertage, an denen ich relativ bedeutungslos in der Stadt herumstiefelte und um mich blickte. Manchmal liebe ich es, Menschen wie du und ich einfach zu beobachten. Ich erfreue mich dann an den Menschen, die

Kurzgeschichte: Bruno der Gabelstapler

♦ Bruno war ein Gabelstapler und ziemlich stark. Er lebte im Getränkegroßhandel Holzhammel in der Nähe von Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart. Der Getränkegroßhandel Holzhammel alkoholisierte die Großgegend um Bietigheim-Bissingen sehr kompetent, meistens mit Starkbier und, wenn harte Sachen

Der Letzte Lehrer: 3. Kein Baum

♦ Wieder einmal saßen der Letzte Lehrer und seine wenigen Schüler zusammen. Gemeinsam hatten sie eine Wahrnehmungsübung gemacht, die darin bestanden hatte, daß jeder genau das beschreiben sollte, was er wahrnahm. Der Letzte Lehrer hatte zuvor die Schüler provoziert und ihnen versucht

Papagalli erzählt: Wie ich einmal am falschen Ort das Richtige sagte

Neulich war ich eingeladen zum Geburtstagsfest von Tante Theres. Jetzt fragst du mich: „Wie alt wurde sie denn?“ Ich glaube siebzig. Oder war es achtzig? Also neunzig kann es nicht gewesen sein. Wie dem auch sei, ich besorgte mir ein paar